Schulhunde

Im Rahmen einer "tiergestützten Pädagogik" gehören seit dem Schuljahr 2014/2015 Schulhunde zur Schulfamilie:

  • Dogge Agnes und Dogge Franzi begleiten Ellen Meier mehrmals wöchentlich mit in den Unterricht.
  • Dackel Wastl nimmt zusammen mit Silke Schuh an Schulveranstaltungen und Ausflügen teil.
  • Beide Hunde unterstützen das Projekt "Sozial genial" und besuchen alte Menschen im Altersheim. 

 

Aus dem Tagebuch eines Schulhundes

Eintrag 1

Grüß Gott, mein Name ist "Franzi", ich bin am 17. Mai 2019 geboren und seit 11. Oktober 2019 offizielles Mitglied der Schulfamilie der Realschule Pfarrkirchen. Da war die 50-Jahr-Feier, die war ganz schön aufregend, doch ich hatte meine Tante Agnes an meiner Seite, dir mir Sicherheit gab. Ab jetzt werde ich am Dienstag und am Freitag den Unterricht an der Realschule besuchen und euch erfreuen. An meinen freien Tagen gehe ich in die Hundeschule in Rossbach, um dann irgendwann mal in die Fußstapfen meiner Streber-Tante Agnes treten zu können.

Ich halte euch weiterhin auf dem Laufenden!

Bis bald, eure Franzi

 

Eintrag 2

Liebe Schülerinnen und Schüler der Realschule Pfarrkirchen, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wollte mich mal wieder melden, da ja schon ein wenig Zeit nach meinem letzten Tagebucheintrag vergangen ist. Ich hoffe, Ihr seid alle gut ins Neue Jahr 2020 gerutscht. Aus mit ist mittlerweile schon ein fast großer Schulhund geworden, ich bin 8 Monate und wiege ca. 50 kg und arbeite fleißig am Dienstag und Freitag in der Schule. Das macht mir richtig Spaß und die Schülerinnen und Schüler sind ganz rücksichtsvoll zu mir. Am liebsten gehe ich durchs Klassenzimmer und kontrolliere Böden und Schultaschen (könnte ja was zum Fressen finden!), natürlich helfe ich auch beim Unterricht mit und sorge stets für ein angenehmes Klassenklima. Nach einer anstrengenden Stunde erhole ich mich bei Frau Hamm und im Lehrerzimmer bei einem kleinen Imbiss und einem Nickerchen, ja so ein Schulhundeleben ist schon anstrengend! Habt Ihr auch mehrere Namen? Wenn ich brav bin und mein Frauchen was von mir will, bin ich die "Franzi", folge ich nicht, folgt der Ruf "Franz"!, mein Spitzname, wenn ich mal wieder was angestellt habe - passiert ganz selten - "Franziska von Schreckenstein", ich bin eben ein echter Künstler!

Bis bald, eure Franzi

 

Eintrag 3

Hallo meine lieben Schülerinnen und Schüler,

ich hoffe es geht euch allen gut und ihr habt euch tapfer durch die Corona-Zeit gekämpft. Gott sei Dank sehe ich euch ja jetzt wieder ab und zu, denn ich habe euch schon sehr vermisst. Aus mir ist mittlerweile schon eine richtige Deutsche Dogge geworden und ich bin schon fast so groß wie Tante Agnes. Während der Schulschließung habe ich mich in verschiedenen Bereichen nützlich gemacht. Als Gärtner war ich besonders bei Langeweile tätig und habe mich munter durch den Garten gebuddelt. Was man da so alles findet, alte Knochen, vergessenes Spielzeug, Blumenzwiebeln,... Da ich ja ein ordentlicher Hund bin, habe ich alles zurück ins Haus getragen. Bis heute verstehe ich leider nicht, warum Frauchen das nicht lustig findet. Zudem war ich natürlich im Home-Office tätig! Da bin ich fast perfekt! Muss jedoch beklagen, dass die Tastatur am Computer nicht Pfoten-freundlich ist. Live-Unterricht ist einfach doch am schönsten!

Bis bald und schon im Voraus schöne Ferien, bleibt alle gesund, euer Schulhund Franzi

 

 

 

Agnes, Franzi und Wastl im "Einsatz"

   
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.